Mit Technologien wie dem Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), Industrie 4.0 oder der künstlichen Intelligenz sollen sich in erster Linie Arbeitsabläufe immer mehr und stetig automatisieren lassen. Auswirkung für Unternehmen: Die Fehlerquoten sinken, die Kosten gehen runter und alles läuft deutlich schneller, effizienter und produktiver ab.
Die Instandhaltung spielt in diesen Prozessen eine entscheidende, zentrale Rolle.

Die Digitalisierung ruft veränderte Fahrweisen hervor und erfordert eine neue Ausrichtung von Instandhaltungsstrategien und -prozessen: Vorausschauend sollen sie sein und möglichst intelligent.
Doch wie genau lassen sich solche Vorstellungen in die Tat umsetzen? – Darum geht es bei der diesjährigen 25. Maximo Anwenderkonferenz.

Die Agenda enthält neben Maximo nahen Kunden- und Maximo-Vorträgen ebenso strategische Themen rund um die ‚Herausforderungen an Instandhaltung und Service im industriellen Umfeld der Zukunft‘. Dazu gehören das Internet der Dinge (IoT), SaaS mittels Bridge to Cloud, Industrie 4.0, Predictive Maintenance und der Megatrend Mobility.

Unter http://www.maximo-anwenderkonferenz.de können sich Interessierte schnell und unkompliziert anmelden. Hier gibt es indes alle wichtigen Informationen rund um die Veranstaltung (Agenda, Anfahrt Hotelempfehlungen).
Gemeinsam mit den Teilnehmern freut sich das Organiationsteam auf zwei spannende, informative und abwechslungsreiche Tage.